Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. (2024)

Diskutiere Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. im Fahrradkomponenten, Zubehör und Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, zwei Fragen in die Runde zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33.(1) Wird dadurch ein besseres Bremsen ermöglicht ? (2) Gibt...

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #1

G

Gregor

Hallo, zwei Fragen in die Runde zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33.
(1) Wird dadurch ein besseres Bremsen ermöglicht ?
(2) Gibt es schon passende Bremshebel mit integrierter elektrische Motorabschaltung dazu ?
Z.Z. kann ich für die V-Brake hinten einstellen was ich will, diese Bremse will einfach nicht richtig zupacken.
Lauffläche gereinigt, neue Bremsbelege drauf, auch einmal vom Fachmann einstellen lassen, hat alles nichts genutzt.
Bin auf euren Rat gespannt.Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. (1)

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #2

Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. (2)

Schnipp

Teammitglied

Dabei seit
25.03.2013
Beiträge
9.034
Reaktionspunkte
7.465
Ort
33397 Rietberg
Details E-Antrieb
Perf-CX 2. Gen.

Schlechte Bremsleistung hinten kann viele Gründe haben.
Innenzug, Außenhülle, Verlegung der Außenhülle (am Besten möglichst wenig Bögen und dann mit großen Radien), Bremsbeläge, Schmutz.

Kannst du denn den Bremshebel bis zum Lenker ziehen und hast einen schwammiges Gefühl dabei?

Aber generell ist es nun mal so, dass das Gefühl und Bremskraft vorne besser ist als hinten, aber wenn ich dich richtig verstehe, dann bekommst du das HR nicht zum blockieren?!

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #3

Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. (3)

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
22.090
Reaktionspunkte
12.729
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80

HS33 lassen sich - meiner Meinung nach - schöner dosieren
und technisch gefällt sie mir auch besser als die V-Brakes
auch das parallele Rannfahren der Bremsbelege find ich schöner
bei den V-Brakes stellst die ein und passt.. und wenn die Beläge zu 50% abgefahren sind, passt es auf einmal nimma so gut

auch sind die HS33 praktisch wartungsfrei
ich ab 16 Jahre alte (gebraucht gekauft) HS11 z.b. an meinem Elektroradl - und die funktionieren immernoch, ohne jeh entlüftet worden zu sein

in 16 jahren hätte ich schon einige Bremsbowden verschlissen...

auch: die Länge der Leitung nach hinten spielt bei Hydraulik nahezu keine Rolle
bei V-Brakes ist das anders - vor allem wenn die Bowden nimma neu sind

trotz allem sollte auch eine V-Brake (mit neuen Leitungen) hinten stark zupacken...
vielleicht passt was mit der Felge nicht ?

also HS33 ist schwerer als eine V-Brake
hat aber sonst für mich nur Vorteile

übertroffen wird die Bremsleistung aber von hydraulischen Disks

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #4

G

Gregor

@schnipp hallo, richtig bekomme das HR nicht zum Blockieren.
@Kraeuterbutter hallo, deine Antwort bringt mich wieder näher ran, die Hs33 zu bestellen.
Euch Beiden besten Dank für die Antworten.Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. (4)
Vielleicht findet sich ja auch noch ein user, der noch Frage (2) beantworten würde.

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #5

Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. (5)

Schnipp

Teammitglied

Dabei seit
25.03.2013
Beiträge
9.034
Reaktionspunkte
7.465
Ort
33397 Rietberg
Details E-Antrieb
Perf-CX 2. Gen.
  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #6

Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. (6)

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
22.090
Reaktionspunkte
12.729
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80

@Gregor:
ich mag das Bremsgefühl der HS33
die "Haptik" wie sich eine Hydraulik anfühlt im vergleich zur (langen Hinterrad)Bowdenlösung
eine Haptik, die über Jahre gleich bleibt - was so bei der Bowdenzuglösung eben nicht der Fall ist

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #7

G

Gregor

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #8

Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. (7)

Schnipp

Teammitglied

Dabei seit
25.03.2013
Beiträge
9.034
Reaktionspunkte
7.465
Ort
33397 Rietberg
Details E-Antrieb
Perf-CX 2. Gen.

Ok, dann kann doch eher in Richtung der Magura gehen.

Die HS33 sind wirklich gute Bremsen, kenne ich von den Flyern meiner Eltern. Hydraulik ist schon was feines, aber mach dich schon mal auf die Zusatzkosten gefasst, denn du wirst bestimmt vorne auch umbauen wollen. (falls du nur überlegt hast hinten zu tauschen)

Für Magura gibt es auch Bremsabschalter, aber bin mir nicht sicher ob das bei der aktuellen Version immer noch so ist.

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #10

Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. (8)

Schnipp

Teammitglied

Dabei seit
25.03.2013
Beiträge
9.034
Reaktionspunkte
7.465
Ort
33397 Rietberg
Details E-Antrieb
Perf-CX 2. Gen.
  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #11

B

bastl-axel

Gast18160 schrieb:

Der sollte doch aber auch in jede andere Bremsleitung von anderen Herstellern passen. Zumindest, wenn die auch Mineralöl und kein DOT4 drin haben. Bei DOT4 könnte es Probleme mit der Materialverträglichkeit geben, wogegen der Schalter nicht resistent ist. Die gibt es ja von 29,- bis 49,- €.
Da würde ich den günstigen für 29,- für Bionx nehmen, weil ich den Stecker sowieso ersetzen muss.

schnipp schrieb:

Bei Magura gab es auch mal Bremshebel die für die Montage eines Sensors vorgesehen sind, ich weiß aber nicht ob das bei den aktuellen noch immer so ist.
http://www.ebike-solutions.com/de/s...es/magura-reed-schalter-fuer-hs33-/-hs11.html

Laut ebike-solution soll der nur (noch) an die neuen ab 2011 passen. Aber vielleicht haben die ja auch noch die ältere Version an Lager. Der Unterschied zwischen den HS11/33 bis und ab 2011 liegt fast nur bei den Hebeln, aber der ist immens.

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #12

G

Gregor

An meiner normalo Felgenbremse ist jetzt ja auch ein elektrischer Abschalter in den Bremsgriff integriert. Wie @schnipp mit seinem link schon richtig hinweist, so ist für mich das natürlich auch von großem Interesse , ob dieser Schalter in die 2015iger HS33 auch integrierbar ist.
Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, ist bei meiner Bremse nun ein Schließkontakt, oder ein Öffnerkontakt, verbaut Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. (9)? Könnte wer auch hier weiterhelfen?

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #13

Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. (10)

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
22.090
Reaktionspunkte
12.729
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80

bastl-axel schrieb:

Der sollte doch aber auch in jede andere Bremsleitung von anderen Herstellern passen. Zumindest, wenn die auch Mineralöl und kein DOT4 drin haben. Bei DOT4 könnte es Probleme mit der Materialverträglichkeit geben, wogegen der Schalter nicht resistent ist. .

allerdings arbeitet doch die HS11/33 mit deulich geringerem Druck als eine "normale" heute gängige Scheibenbremse
ob das nicht dann doch ein Problem darstellt / darstellen könnte ?

ich würde eine elektronische Lösung sowieso vorziehen (notfalls auch in Eigenregie mit Reedkontakt und Kleber)

die hydraulischen schalten ja erst ab, wenn die Beläge schon schleifen...
das find ich bei einer Reku weniger schön

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #14

T

Thisamplifier

Dabei seit
12.10.2014
Beiträge
242
Reaktionspunkte
109

Ich schör auf mein HS33. Seit ich die habe, will nix anderes mehr, auch keine Scheiben.

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #15

G

Gast18160

Gregor schrieb:

Schließkontakt, oder ein Öffnerkontakt?

Falls du keine Antwort zu dieser Frage findest, kannst du am bestehenden Bremshebel mit einem Messgerät nachmessen oder die Fahrradlampe dazwischen hängen zum testen.

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #16

Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. (11)

oxygen36

Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
3.735
Reaktionspunkte
1.220
Ort
Linz-Donau HTL Matura85 auch Add-E Next2021 450Wh
Details E-Antrieb
BoschCX Perform 250W 500Wh+2x400Wh 20m/h 75,4km/h

schnipp schrieb:

Schlechte Bremsleistung hinten kann viele Gründe haben.
Innenzug, Außenhülle, Verlegung der Außenhülle (am Besten möglichst wenig Bögen und dann mit großen Radien), Bremsbeläge, Schmutz

...und auch noch dünne Sitzstreben die sich ja beim Bremsen nach aussen Biegen. In den 90ern hab ich Bremsbooster drauf,ein Bogen von einem Cantisockelschraube zur anderen. Dieser Bogen ist ja bei Magura ja auch vorhanden.

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #17

B

bastl-axel

Kraeuterbutter schrieb:

allerdings arbeitet doch die HS11/33 mit deulich geringerem Druck als eine "normale" heute gängige Scheibenbremse
ob das nicht dann doch ein Problem darstellt / darstellen könnte ?

Der generelle Unterschied zwischen einer HS11 und einer HS33 ist der unterschiedlich große Geberkolben im Hebel.
Dadurch hat die HS33 einen größeren Anpressdruck, man braucht also eine geringere Handkraft.
Da macht das Baujahr keinen Unterschied.
Der Baujahr bedingte Unterschied ziwschen den vor 2011 und den nach 20111 ist der geänderte Hebel mit dem man einfacher entlüften kann.

Kraeuterbutter schrieb:

...die hydraulischen schalten ja erst ab, wenn die Beläge schon schleifen...

Der von @schnipp in Beitrag Nr. 10 verlinkte Schalter ist doch aber direkt für die HS11/33 und da ist der Weg der Bremsklötze doch deutlich weiter, als bei hydraulischen Scheibenbremsen und deshalb, so hoffe ich zumindest, wird die Motorabschaltung schon vor der spürbaren Bremswirkung einsetzen.
Aber ein mechanischer Schalter wäre mir auch lieber.

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #18

Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. (12)

franz_elektro

Dabei seit
10.05.2011
Beiträge
593
Reaktionspunkte
156
Ort
Allgäu
Details E-Antrieb
Brose T, Bafang Climber

Bei meinem Rex-MTB wurde serienmäßig die Magura HS11 verbaut. Die so gepriesene "unkaputtbare" Bremse ging bei mir aber kaputt! Da Prophete monatelang kein Ersatz liefern konnte, habe ich vorübergehend eine V-Brake (Shimano Deore) hinten montiert. Ergebnis:

Zieht genauso gut!

Wichtig aber: Gute Züge und Hüllen, wie @schnipp in #2 schrieb. Bleibt jetzt erst mal dran.
Vorteile der V-brakes: Billig, unkompliziert, problemloser Reifenwechsel möglich, leicht einzustellen,.....
Die orginal E-bike V-Bremsen sind nur so ein Mist, weil die Bremsgriffe mit den Abschalkontakten nix taugen, irgendwie konnte ich mit denen nie vernünftig Bremsdruck aufbauen. Da stimmt die Übersetzung nicht. Eine Katastrophe.
Als Schönwetterfahrer kann ich natürlich nicht beurteilen, wie sich die V-breakes bei Nässe, Frost, Schnee und Salz verhalten. Da sollen sich die Maguras wohl bewähren.

  • 01.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #19

G

Gast20309

Hab an meinem Cyclocrosser, wegen der eigentlich schlechten Bremsleistungen in Verbindung der von mir gefahrenen polierten Nirofelgen, eine HS11 im Einsatz.

Ehrlich: Mir ist die eigentlich schon zu brutal stark!

Hab den Bremshebel deshalb schon vorsichtshalber links montiert, aber demnächst tausche ich die HS11, weil ich auf leichtere Alu-Felgen wechsele, spaßeshalber gegen eine Mini V-Brake aus.

  • 02.10.2015
  • Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. Beitrag #20

S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
9.547
Reaktionspunkte
13.991
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
BionX MTB, Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad

Meine Erfahrungen nach fast 20 Jahren V-Brake an unterschiedlichsten Rädern und 3 Jahren HS33 am Trekkingrad (alles ohne Motor):

Bei intakter Bremsanlage wirst Du im trockenen keinen Unterschied zwischen einer V-Brake und einer HS33 feststellen können. Die Maguras haben hauptsächlich bei Schmuddelwetter Vorteile: im Nassen sind die notwendigen Handkräfte bei der Hydraulikbremse geringer. Hauptvorteil ist allerdings, wenn das Rad bei Wind und Wetter draussen steht, dass man nie Bremszüge wechseln muss. Bei meinem letzten Stadtrad musste ich nach 6 Jahren Züge und Hüllen wechseln, weil die durch das Tag und nach ungeschützt draussen stehen korrodiert waren.

Dafür hat ein Bekannter von mir negative Erfahrungen mit der Begehrtheit seiner HS11 gehabt: ein einziges mal über Nacht draussen stehen lassen, am nächsten Tag waren die Bremsen fachmännische abmontiert. Und das in München, wo Fahrrad(teile)diebstahl eigentlich nicht soo oft vorkommt.

Gerissene Bremszüge habe ich übrigens seit den 80er Jahren (Weinmann-Bremsen) nicht mehr gehabt. Und seitdem bin ich weit über 100.000km Fahrrad gefahren. Aber nen gebrochenen HS11-Bremshebel hatten wir schon in der Familie. Ganz ohne äußere Einwirkungen, ausser vielleicht Kälte im Winter. Der Plastikhebel ist einfach beim Ziehen der Bremse abgebrochen. Bin froh dass nix passiert ist, Kinderanhänger war hintendran. Von Magura gibts dazu dann keinen Kommentar, noch nichtmal ein Ersatzteil war verfügbar auch nicht gegen Geld.

Wenn Deine Bremsen nicht richtig ziehen, hat das vermutlich damit zu tun, dass die Bremsbeläge nicht gut zur Felge passen - da muss man ggfs ein bisschen probieren - ich hab da schon erhebliche Unterschiede festgestellt (Laufräder getauscht, in die Bremsen gelatscht und einen Schreck bekommen wie schlecht das bremst - neue Beläge passten dann zu beiden LR). Da hat mans als V-Brake-Nutzer etwas einfacher, weil es mehr Auswahl gibt (und die Beläge sind idR auch etwas günstiger). Wenn die Beläge nicht zur Felge passen, hast Du auch mit der Magura das Nachsehen, denn die schlechtere Reibung wiegt die geringer Handkraf nicht auf.

Noch ein Vorteil der Maguras ist, dass man bei Abnutzung der Beläge nicht nachstellen muss, was bei der V-Brake schonmal vorkommen muss. Einstellen der Bremse ist bei HS33 aber extrem viel fummeliger, also gut dass mans nur einmal machen muss.

Paralleles ranführen der Beläge ist IMHO überbewertet, aber das gibts bei V-Brakes manchmal auch. Die XTR-V-Brakes am MTB meiner Frau haben das auch.

Fazit: HS33 sind etwas wartungsärmer als V-Brakes und dafür etwas teurer und schwerer. Der Unterschied in der Bremsperformance is vernachlässigbar und wiegt in meinen Augen das erhebliche Zusatzgewicht nicht auf (gut, beim Elektrorad ist das wurscht, am motorlosen Rad stört mich das). Ich hab meine dennoch nicht abmontiert, weil sie halt doch sorglos funktioinieren. Hätte es das Rad auch mit V-Brakes gegeben, hätt ich die genommen.

Wenn man erheblich besser bremsen will, muss eine Scheibenbremse her.

Zuletzt bearbeitet:

Neues Thema erstellenAntworten

Fragen zum eventuellen Umbau von V-Brake auf Magura HS 33. (2024)

References

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Lilliana Bartoletti

Last Updated:

Views: 6368

Rating: 4.2 / 5 (73 voted)

Reviews: 80% of readers found this page helpful

Author information

Name: Lilliana Bartoletti

Birthday: 1999-11-18

Address: 58866 Tricia Spurs, North Melvinberg, HI 91346-3774

Phone: +50616620367928

Job: Real-Estate Liaison

Hobby: Graffiti, Astronomy, Handball, Magic, Origami, Fashion, Foreign language learning

Introduction: My name is Lilliana Bartoletti, I am a adventurous, pleasant, shiny, beautiful, handsome, zealous, tasty person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.